Hinter Pixelschubser steckt Benjamin Jantzen, Medienkünstler aus Mannheim. Er ist nicht nur als VJ tätig sondern geht auch wege im Bereich Ballett, Theater, Expanded Cinema oder Videoinstallationen.

Benjamin Jantzen erforscht in seinen arbeiten Interaktivität, Projektionen im urbanen Raum entwickelt Expanded Cinema performances bei denen er mittels node basierter Programme keinen halt vor Ton, Video oder dem Bild macht. Man könnte auch sagen keinen halt vor Dingen die sich digitalisieren lassen. Da der Medienkünstler Benjamin Jantzen aus der VJ Szene kommt lebt seine Arbeit von der Stilvielfalt. In völlig unterschiedlichen Performances sößt er zwangsläufig auf immer neu geforderte Praktiken, unterschiedlichste technische Problemstellungen und auch meist auf ein selektives Puplikum. Dadurch wechselt Benjamin Jantzen seinen visuellen Duktus im Vergleich zur Malerei oder Bildhauerei ständig – oder nie?

Ausserdem ist er Initiator und Festivalleiter der B-Seite dem Festival für visuelle Kunst und Jetztkultur und dem Nachwuchsfilmfestival “Zum goldenen Hirsch”. In den letzten Jahren konnte er seine visuellen Aktivitäten immer weiter ausbauen war als Resident in der Halle02 in Heidelberg tätig, dort beglückte er mit seinen visuellen ergüssen die Partyreihen electro_nouveau und plus+. Mittlerweile ist er Resident in der Disco Zwei in Mannheim und mit interzone42 in der Halle02 Heidelberg. Weiterhin ist er Initiator der VJ Crew interzone42 und regelmässiger VJ Stammtische in Mannheim.

Seine Kunst war bisher im Zeitraumexit Mannheim, dem Istanbul Modern, NRW Forum Düsseldorf, der Kunsthalle Mannheim, im Leopold Hösch Museum Düren, im Kunstverein Viernheim, dem Ballet des Nationaltheaters Mannheim, Augenscheinfestival Heidelberg zu sehen. Er bereicherte mit seinen arbeiten unter anderem folgende Festivals:Time Warp Mannheim, Urban Art Forms Wien, Vj Festi Istanbul, Avit Kezmarok (Slovakei) VisualBerlin Festival.

Zuletzt überzeugte er mit seinen beiden Sideprojects zum einen mit “Zee” im i-camp München zum anderen mit “Baba Roga’s revenge voirchestra” im Zeitraumexit in Mannheim.


  • 2-750x560
  • 3709698932_cb0690b682
  • ebony-1
  • ebony_test4
  • haxan29
  • installationatmuseumofmodernart6
  • partymonster220
  • test_web4-420x560